Geburtsvorbereitung

Geburtsvorbereitung ist alles

Eine Geburt ist etwas ganz Besonderes, etwas Einmaliges. Aber gerade beim ersten Baby ist die Vorbereitung auf die Geburt auch neu und vielleicht ein bisschen beängstigend.

Um hiervor die Angst und Sorge zu verlieren, nimmt heute fast jede Schwangere alleine oder mit ihrem Partner an einem Geburtsvorbereitungskurs teil. 1

Ab der 34. Schwangerschaftswoche gilt es in der Regel, sich in der Geburtsklinik der Wahl anzumelden. Das Kennenlernen der Klinik trägt zu einem guten Gefühl bei.

Damit auch der Endspurt, also die Abreise von zu Hause in die Geburtsklinik nicht unnötig für Stress sorgt, ist es ratsam, zeitig an das Packen der Kliniktasche (z. B. in der 36. Schwangerschaftswoche) zu denken.

Geburts-
anzeichen

Die Sorge mancher Frau,
die zum ersten Mal ein Kind
erwartet, vielleicht nicht zu
bemerken, wenn es
losgeht, ist in aller Regel
unbegründet.

norgine_check_pink

Checkliste für die Klinik-Tasche

Für die Mutter

  • Dokumente (Krankenkassenkarte, Personalausweis, Mutterpass, ggf. Stammbuch)
  • Bequemes Outfit für den Kreißsaal (Nachthemd, weites T-Shirt, Socken)
  • Ein paar Müsliriegel als Snack
  • Ein bisschen Kleingeld
  • Bequeme Schlafkleidung (möglichst zum Knöpfen für mögliches Stillen)
  • Bademantel
  • Socken und Hausschuhe
  • Bequeme Kleidung für Besuche und Spaziergänge im Freien
  • Still-BHs und Stilleinlagen
  • Kulturbeutel
  • Saugfähige Damenbinden
  • Handtücher

Für das Baby

  • Bodys (je nach Witterung lang- oder kurzärmelig)
  • Dem Wetter angepasste Kleidung (für einen eventuellen Spaziergang)
  • Söckchen
  • Mütze
  • Handtücher
  • Spucktücher
  • Einige Windeln
  • Schnuller
  • Ggf. schon Kuscheltier oder Spieluhr
  • Babydecke
Kliniktasche packen Geburt
Polygon_2

Erfahren Sie
hier mehr über
die Geburt

Polygon_2

Erfahren Sie hier
mehr zur
Geburtseinleitung

Scroll to Top